Direkter Zugriff zum Surfen auf dieser Website: 

Cabecera

Empieza la cabecera de la web. Puede saltar este contenido y regresar a los accesos directos para navegar por la web

Inicio

Eco Process Engineering System for composition of services to optimize product life cycle

Wo sind Sie?

A continuación mostramos el menú de migas, que muestra el lugar exacto donde el usuario se encuentra actualmente. Si lo desea puede regresar a los accesos directos de navegación

Sie sind

Wissenschaftliche Methodik

Die Methodik stellt einen innovativen Ansatz dar, wie man fortgeschrittene Technologien kombinieren kann, um Umweltzw√§nge der Fertigungsindustrie durch Produkt- / Prozesslebenszyklusmanagement  zu erleichtern. Die Methodik behandelt sowohl technologische als auch organisatorische Aspekte der gemeinsamen Arbeit und Austausch von Wissen √ľber Umweltzw√§nge, PSS und neue Dienstleistungen des Lebenszyklusmanagements, zwischen den einzelnen Agenten der Wertsch√∂pfungskette der virtuellen Fabrik, wie Designern, Zubeh√∂rherstellern, Anwendern und RTD Experten. Sie wird als Leitlinien f√ľr Unternehmen dienen, die das neue Verfahren einsetzen, um ihre Produkt- / Prozesslebenszyklusmanagement die Umweltzw√§ngen unterliegen, mit Aspekten der EPES Komponenten verbessern wollen.
Auch f√ľr Firmen die nicht die EPES Komponenten anwenden wollen, aber um ihre Produkt- / Prozesslebenszyklusmanagement verbessern wollen, werden diese Richtlinien anwendbar sein. Die Methodik wird sowohl Zubeh√∂ranbieter als auch Anwender ansprechen. Die Methodik wird Richtlinien zu verschiedenen Themen beinhalten, wie zum Beispiel:
‚ÄĘ Wie kann man Umweltinnovationen im Produkt- / Prozesslebenszyklusmanagement, die auf Zielkonflikten zwischen Dienstleistungsl√∂sungen (einschlie√ülich Design und Entsorgung) und unterschiedlichen Technologien, die angewendet werden um sowohl Produkt als auch Prozess Umweltzw√§ngen zu begegnen und optimale √∂kologische Auswirkung auf den gesamten Prozesslebenszyklus zu haben, beruhen, begegnen.
‚ÄĘ Organisatorische Fragen: Wie kann man die Zusammenarbeit zwischen Akteuren in der Wertsch√∂pfungskette (Ausr√ľstung/ Installation, Hersteller-/ Engineering-Unternehmen und Anwender) so organisieren, dass ein optimaler Produkt / Prozess Lebenzyklusmanagement mit Bezug auf √Ėko Zw√§nge und optimale Umweltvertr√§glichkeit gew√§hrleistet werden kann, der auch die neuen Gesch√§ftsmodelle (neue Dienste) addressiert, die durch solch einen kooperatives Design Ansatz erm√∂glicht werden

  • Wie richtet man eine EPES Virtual Factory-Repository (VFKB) f√ľr ein spezielles industrielles Umfeld ein (z.B. anf√§ngliche Sammlung von Modellen und Wissen sowie die Strukturierung von Wissen).
  • Wie k√∂nnen die EPES Bestandteile auf bestimmte Bed√ľrfnisse des Unternehmens angepasst werden.
  • Wie man EPES mit √§lteren Systemen integrieren kann (wenn es nicht in den bestehenden Design System/Tools integriert ist).
  • Wie man neue Servicel√∂sungen innerhalb der LC, neue erweiterte √úberwachungs- und Entscheidungshilfen Dienste in diesen Prozessen entwickelt.
  • Bedienungsanleitungen f√ľr die EPES Bestandteile
  • Wartung der VFKB Repository, von Softwaredienstleistungen usw.

Patrocinadores

This project has received funding from the European Union’s Seventh Programme for research, technological development and demonstration under grant agreement No 285093